ADAC GT4 Germany

Die ADAC GT4 Germany startet 2019 bei sechs Veranstaltungen und orientiert sich beim Rennformat mit zwei Rennen am Wochenende und einem Fahrerwechsel zur Rennmitte am erfolgreichen Konzept des ADAC GT Masters. Die Serie richtet sich als Sprungbrett für das ADAC GT Masters an junge Talente sowie ambitionierte Hobbyrennfahrer und ist Fahrern der FIA-Fahrereinstufungen "Bronze" und "Silber" vorbehalten. Für die Chancengleichheit der unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte sorgt die Fahrzeugeinstufung der SRO Motorsport Group. In der ADAC GT4 Germany sind seriennahe Sportwagen wie Aston Martin Vantage, Audi R8, BMW M4, McLaren 570S, Mercedes-AMG GT4 oder Porsche Cayman startberechtigt.

Die Fakten im Überblick:

  • Sechs Veranstaltungen im Rahmen des ADAC GT Masters
  • Zwei Rennen pro Wochenende
  • Zwei Fahrer teilen sich ein Fahrzeug
  • 50-60 Minuten Renndistanz mit Fahrerwechsel zur Rennmitte
  • Serie richtet sich an Nachwuchsrennfahrer und Gentlemen-Fahrer
  • der FIA-Fahrereinstufungen Bronze und Silber
  • Fahrzeugeinstufung der SRO Motorsports Group sorgt für
  • ausgeglichenes Feld und Chancengleichheit

Rennkalender 2019

  • 26.-28. April – Oschersleben
  • 17.-19. Mai* – Most (CZ)
  • 07.-09. Juni* – Spielberg (A)
  • 09.-11. August* – Zandvoort (NL)
  • 16.-18. August – Nürburgring
  • 13.-15. September – Hockenheimring
  • 27.-29. September – Sachsenring

* ein Auslandsrennen wird von der ADAC GT4 Germany nicht gefahren

Optionale Teilnahmen beim ADAC 24h-Rennen und der VLN auf dem Nürburgring, der GT4 European Series, der DMV-GTC oder 24h Series sind auf Kundenwunsch jederzeit möglich.